Kurzbericht zum Tagesordnungspunkt 1

1. Überschwemmungen, Hochwasserschäden und die Folgen der sich häufenden Unwetterkatastrophen für unsere Stadt: Dieser TOP wurde auf Antrag von AUF eingebracht und von mir nochmals begründet. Es geht um konkrete Maßnahmen an der Hartmann/Gottfriedstr. und um generelle Maßnahmen gegen zunehmende Unwetter und Überschwemmungen (Auflagen bei Baugenehmigung, Rückhaltbecken, Ausbau der Regenwasserversickerung etc.) Stadtbaurat von der Mühlen sicherte zu, dass demnächst bereits im Ausschuss Gelsenkanal ein konkretes Konzept für kurzfristig wirksame Maßnahmen vorgelegt wird. Außerdem werde an einem städtischen strategischen Gesamtkonzept gearbeitet, wo es generell um Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz gehe. Das werde voraussichtlich bis in einem halben Jahr vorgelegt. Die SPD unterstrich die Dringlichkeit und wies darauf hin, dass der betroffenen Bevölkerung immerhin kostenlos ein Container für den zerstörten Hausrat zur Verfügung gestellt wurde (!). Ein Rederecht für Sabine R. von der Bürgerinitiative wurde aus formalen Gründen nicht gestattet. Insgesamt zeigt das ganze, dass die Verwaltung offensichtlich sehr wohl auf den politischen Druck der Anwohner reagiert hat und um eine baldige konkrete Lösung bemüht ist!

Willi Mast