BP ScholvenViele, die in oder um die BP-Anlagen in Scholven oder Horst arbeiten oder leben, waren nicht allzu überrascht über die wiederholt erhöhten Benzolwerte. BP sorgt weiter für Schlagzeilen: Benzolwerte – zu hoch. Containerdorf – zur Zeit illegal. Einwendungen der Bürger – werden erst auf Nachfrage vollständig vorgelegt. Schadstoffmessungen - nur auf Druck der Bürgerinitiative. Arbeitsplätze – Fehlanzeige: „Bis 2013 werden 410 Stellen abgebaut" teilte der scheidende BP Chef Philippi noch im September mit."

 

Der Flächenfraß zugunsten der Industrie im Landschaftsschutzgebiet im Norden unserer Stadt ist schon lange in der Kritik. Auch jetzt noch will Dr. Haertel/SPD an dieser „industriepolitischen Option des Chemiestandortes Scholven" festhalten. Die Forderung von AUF nach dem Aufbau von unabhängigen Messstationen wurde abgelehnt. Ebenso die Forderung, dass BP zumindest einen wesentlichen Teil der zu erwartenden Planungsgewinne an die Stadt abzuführen habe, falls der Bebauungsplan umgesetzt wird. AUF sieht sich durch die aktuelle Entwicklung in ihrer grundsätzlichen Haltung bestätigt: Stopp der Umweltzerstörung und NEIN zur Norderweiterung!