150722 MontagsdemoGegen das schreckliche Massaker in Suruc/Türkei protestierten die Montagsdemonstranten entschieden. 28 Jugendliche wurden ermordet, über 100 verletzt. Das zeigt, dass der faschistische IS vor allem das befreite Gebiet von Kobané als Anschlagsort sieht und den Wiederaufbau und die Befreiung als Brennpunkt im Kampf um Demokratie und Freiheit attackiert. Die Montagsdemo hielt eine Gedenkminute für diese Jugendlichen und sprachen ihr herzliches Beileid an die Organisation und an alle Angehörigen aus. Die Kritik richtet sich auch gegen die Erdogan-Regierung, wer solche Kriegsverbrecher duldet oder unterstützt, gehört abgesetzt!

Schwerpunktthema der Montagsdemo bundesweit ist die Solidarität mit Kobanê . Die Montagsdemo Gelsenkirchen ist aktiv für die Forderung: Sofortige Einrichtung eines humanitären Hilfskorridors, um humanitäre und logistische Hilfe und den selbstlosen Einsatz von Aktivisten und Brigadisten zu ermöglichen.

Zur 534. Gelsenkirchener Montagsdemonstration sind alle Unterstützer/innen und Interessierten herzlich eingeladen, sie beginnt um 17.30 Uhr auf dem Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz.

Im Mittelpunkt wird auch dort die Solidarität für den Wiederaufbau stehen, mit Berichten vom Internationalen Solidaritätsfest am 6.6.2015 in Gelsenkirchen.


Die Bundesweite Montagsdemonstration „Montag ist Tag des Widerstands!“ ruft dazu auf, sich aktiv an den Protest-, Widerstands- und Solidaritätsaktionen zu beteiligen, die in vielen Städten stattfinden. Kommt zur bundesweiten Demonstration am 11. Oktober 2014 nach Düsseldorf. Weitere Informationen dazu hier. Die IS-Faschisten, die teilweise mit modernsten Waffen aus westlichem und russischem Bestand ausgerüstet sind, wollen die erkämpfte demokratische Selbstverwaltung der Bevölkerung in Rojava und die Erfolge im Kampf um die Befreiung der Frau liquidieren und im Blut ersticken.  Das geht uns alle an!


Montagdemo 10  Flyer
Das feiern wir am Montag, den 11.08.2014 am Platz der Montagsdemo, ehemals Preuteplatz ab 17:30 Uhr mit offenem Mikrofon, Kulturbeiträgen, Live-Musik, Tanz und Kundgebung. Am gleichen Tag findet auch die 497. Gelsenkirchener Montagsdemonstration gegen Hartz IV und gegen Sozialabbau statt. Jeden Montag treffen wir uns ab 17:30 Uhr seit Montag, den 09.08.2004 zu einer Kundgebung mit offenem Mikrofon – jeden ersten Montag im Monat traditionell mit anschließender Demonstration. Der Montag ist und bleibt Tag des Widerstands! Seit Montag, den 14.03.2011 (seit der Atomkatastrophe in Fukushima) demonstrieren wir ebenfalls Montag für Montag für die sofortige Stilllegung aller AKWs weltweit auf Kosten der Betreiber für 100 Prozent erneuerbare Energien! Weg mit Hartz IV, dass Volk sind wir! Hier zum Einladungsflyer.

 

 

Unsere Solidaritäterklärung gibt den Stand der dramatischen Ereignisse vom Freitag, den 16.05 wieder. Inzwischen wissen wir, dass die damalige Hoffnung, doch noch einen Teil der Bergleute zu retten, sich als Illusion erweisen musste. Obwohl der Text auf diese inzwischen enttäuschte Hoffnung eingeht, haben wir uns entschlossen, ihn nicht gegenüber der neuen Aktualität zu anzupassen, er soll ein wahrhaftiges Dokument des Augenblicks und der Anteilnahme bleiben, die ganz aus dem Moment geboren wird. Nach dem Weiterlesen Link kommt dann die Erklärung: