Zentralbad

AUF Gelsenkirchen hat sich mit dem Nikolaus verbündet – der fünfmal die Rute zu den Bädern verteilte. Aber wie immer gibt es auch Süßes! Viele gute Vorschläge hat AUF für die zukünftige Bäderlandschaft - erarbeitet mit dem versierten Bäderfachmann Harald Andre, der ein ausführliches Gutachten für AUF erstellt hat zur Zukunft der Bäder – das Kontrastprogramm zur vagen und teuren Machbarkeitsstudie.

Die Bäderlandschaft soll als Ganzes erhalten werden und jedes Bad sein eigenes spezifisches Profil bekommen.

Erstens Sport-Paradies: Ein neues attraktives und modernes Sport- und Freizeitbad mit angeschlossenem Freibad bauen. Das Freibad modernisieren. Sportkegelbahn, Schießstand und Eislaufbetrieb weiter betreiben, Eislaufhalle erhalten oder neu bauen.

Zweitens Zentralbad Gelsenkirchen: Neubau als zentrales, modernes Sportbad, Sportbecken mit einer 50-Meter Bahn für den Wettkampf. Ein Zusatzangebot einer Saunaanlage (im Obergeschoss mit Freibereich auf der Dachfläche), Räume für ein Fitnessstudio schaffen.

Drittens: Hallenbad Buer – erhalten und pflegen wie es ist! Für die Aufgaben eines Stadtteil- Schul- und Vereinsschwimmbades.

Viertens Hallenbad Horst: Das Stadtteilschwimmbad mit besonderer Tradition unter den Bergleuten muss erhalten werden! Es hat ganz besondere Bedeutung für das Schulschwimmen.

Fünftens Jahnbad: weiter betreiben, ggf. sanieren.

Natürlich wird auch die Finanzierungsfrage gründlich beleuchtet.

Die gesamte Gutachterliche Stellungnahme kann hier nachgelesen werden:

Pdf by mimoohGutachten zum Nachlesen