Gaertner Engel MonikaAls damalige Stadtverordnete für AUF habe ich bei der Wahl von Dr. Schmitt im Jahr 2013 als einzige gegen ihn gesprochen und gestimmt. Ich fand es unangemessen für eine Stadt der Arbeitsplatzvernichtung und der Arbeitslosigkeit einen expliziten Vertreter des "Arbeitgeber"verbandes zu wählen. Ich verwies auf Pressemitteilungen von ihm, in denen er sich explizit gegen gewerkschaftliche Lohnforderungen aussprach usw. Da es üblich ist im Rat der Stadt, dem von der Findungskommission Auserkorenen nur Lobhudelei und warme Worte zu schenken wurde mein damaliges Verhalten von den etablierten Parteien mir gegenüber als Tabubruch, respektlos, peinlich, frech u.a. mehr bezeichnet. Jetzt wird Herr Dr. Schmitt aufgrund von Hinterzimmerdebatten ohne öffentliche Begründung abserviert, bzw. zum Rückzug aus der Kandidatur gemobbt. Erst Lobhudelei, dann Absägen - das ist die bürgerliche Personalpolitik. DAS ist respektlos!

20210529 Protest AUF gegen AfD 2Mit mehreren Vertretern hat AUF am 19. Juni gegen die AfD protestiert, die auf dem Heinrich-König-Platz für die„Rettung der Innenstädte“ demonstrierte. Das fordert vielfältigen und entschiedenen Protest heraus. Für AUF ist es selbstverständlich, der AfD entschieden entgegen zu treten. Rettet die Innenstädte - vor allem von Umtrieben faschistischer und faschistoider Kräfte!

Mit ihrer soziale Demagogie will die AfD sich als Partei der Mitte und des Protestes anbiedern. Sie greift soziale Fragen und spontane Empörung auf. Aber in Wirklichkeit verfolgt sie eine völligspalterische und unsoziale Politik.

Schwimmbad 1Mit der Abrissbirne gegen das beschlossene Bäderkonzept ? AUF Gelsenkirchen fordert: Das alte Zentralbad muss solange geöffnet bleiben, bis das neue auf dem Gelände der ehemalige Polizeiinspektion Süd gebaut worden ist!

Heute konnte jeder in der WAZ lesen, dass das Zentralbad geschlossen werden soll und das Sportparadies übernimmt. Wieso eigentlich? Wer hat das beschlossen?

Im Rat am 4. März 2021 gab es einen Beschluss zur Modifizierung des Grundsatzbeschlusses zum Bäderkonzept der sogenannten GROKO aus SPD und CDU. Darin wurde auf letzter Minute Druck gemacht, das bisherige unter breitem Konsens zustande gekommene Bäderkonzept von 2018 aufzuweichen, um damit die Bewerbung um den Neubau der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes NRW (HSPV) durchziehen zu können.

20210418 MoDemo2Sehr geehrte Damen und Herren, 

aus höchst aktuellem Anlass möchte ich erinnern und einladen zur 733. Gelsenkirchener Montagsdemo am 14. Juni 2021 

Beginn: 17.30 Uhr auf dem Heinrich-König-Platz, Bahnhofstrasse in Gelsenkirchen.

Schwerpunkt ist:

Kampf um das Bäderkonzept - und Zentralbad! 

In einem persönlichen Brief wenden sich Monika Gärtner-Engel und Jan Specht dazu an die Oberbürgermeisterin Karin Welge und den Bezirksbürgermeister Joachim Gill. Nachzulesen hier.